Einkaufskorb
???ACCE_Region_Wish_List_Content???
Keine Artikel auf dem Merkzettel

Store auswählen

United States (USD) European Union (Euros) United Kingdom (GBP) Francais (Euros) Italiano (Euros) Germany (Euros) Japan (YEN) 中国 (亚洲)

Das Crucial-SSD-Glossar

ACHI. SATA. RAID. Was? Wenn Sie die technischen SSD-Ausdrücke immer wieder verwirren, sind Sie beim Crucial-SSD-Glossar genau richtig. Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand. In dieser benutzerfreundlichen Anleitung hat unser Expertenteam eine Liste der am häufigsten verwendeten technischen Termini zusammengetragen und diese in Alltagssprache erklärt. Das Ergebnis? Eine Anleitung, die Ihnen erklärt, wie SSDs funktionieren und wie Sie Ihre Systemleistung steigern können. Wort für Wort machen wir die technischen Abläufe für Sie verständlich.

Begriff Beschreibung
Ausrichtung Ausrichtung bezieht sich auf die Ausrichtung der Partitionen auf dem Speichermedium. Damit wird die Anfangsposition einer Partition bestimmt, um eine optimale Lese-/Schreibleistung zu garantieren. (Weitere Informationen zu Partitionen finden Sie weiter unten.)
BIOS Grundlegendes Eingabe-/Ausgabesystem. Das BIOS, das häufig CMOS genannt wird, ist eine Schnittstelle zwischen der Hardware und der Software des Computers. Das BIOS legt den Zugriff auf die Hardware fest.
Bit Binärzeichen. Das kleinste Datenelement (eine 1 oder eine 0), das ein Computer erkennt.
BS Das BS ist das Betriebssystem, das auf Ihrem Computer ausgeführt wird, z. B. Windows oder Mac OS. Windows XP und Windows 7 sind z. B. unterschiedliche Betriebssysteme.
Byte Acht Bit Informationen. Das Byte ist die grundlegende Einheit in der Computertechnik. Fast alle Spezifikationen und Messungen der Leistung des Computers werden in Byte oder mehreren Byte, wie z. B. Kilobyte (KB) oder Megabyte (MB), angegeben. Verwechseln Sie Byte nicht mit Bit. Ein Byte umfasst 8 Bit Informationen und ist damit die übergeordnete Maßeinheit.
Cache (Zwischenspeicher) Ein sehr schneller Datenspeicher, in dem Daten vorübergehend gespeichert werden. Auf unserer Website wird dieser Begriff meist im Zusammenhang mit der Crucial Adrenaline Solid State Cache Solution verwendet, die Ihre Festplatte ergänzt, indem sie Ihre am häufigsten verwendeten Dateien auf einer SSD zwischenspeichert und so die Datenzugriffsgeschwindigkeiten erheblich steigert.
Dataplex Dataplex ist die Software, die Crucial Adrenaline zum Zwischenspeichern verwendet (siehe oben). Die Software stammt von NVELO.
Dateisystem Das Dateisystem gibt vor, wie Daten auf einem Speichergerät gespeichert und abgerufen werden. Zu den gebräuchlichen Dateisystemen gehören FAT und NTFS.
EZ Gig Software, mit der Sie den gesamten Inhalt einer Windows-basierten Festplatte klonen und auf eine SSD übertragen können. Mit der EZ Gig-Software müssen Sie Ihr Betriebssystem und die Anwendungen nach einem SSD-Upgrade nicht erneut installieren. EZ Gig wurde entwickelt, um den SSD-Upgradeprozess einfach und benutzerfreundlich zu gestalten.

FAT Die Dateizuordnungstabelle (File Allocation Table, FAT) ist wie ein Adressverzeichnis für Ihren Computer. Sie teilt Ihrem System mit, wo sich jede Datei befindet und wie auf sie zugegriffen werden kann. FAT ist weit verbreitet auf Speichergeräten wie Festplatten und SSDs und funktioniert sowohl bei Mac- als auch PC-Systemen. Zu den neueren FAT-Versionen gehören FAT16, FAT32 und exFAT.
Formatierung Die Formatierung ist ein Prozess, bei der ein Speichergerät auf die Nutzung vorbereitet wird, indem es mit einem Dateisystem konfiguriert wird. Dazu müssen alle zuvor auf dem Laufwerk gespeicherten Daten gelöscht werden.
Formfaktor Die physische Größe der Hardwarekomponenten Ihres Systems. Der Formfaktor für eine SSD kann z. B. 2,5 Zoll oder 1,8 Zoll betragen. Dieser Wert gibt Auskunft über die Maße der SSD.
Garbage Collection Garbage Collection ist ein Prozess, mit dem die optimale Leistung einer SSD gewährleistet werden kann, indem nicht länger genutzte Speichersektoren freigegeben werden. Garbage Collection ist Bestandteil der SSD und somit nicht vom Betriebssystem abhängig.
Geschwindigkeit Es gibt zwei Arten von Geschwindigkeit: Frequenz und Bandbreite. Frequenz bezieht sich darauf, wie viele Datenzyklen pro Sekunde ausgeführt werden, normalerweise ausgedrückt in MHz pro Sekunde (1 MHz = 1 Million Zyklen pro Sekunde). Bandbreite gibt an, wie viele Daten durch die Pipeline des Systems geleitet werden können. Stellen Sie sich die Bandbreite als Abflussleitung vor. Je größer das Rohr, desto mehr Wasser kann gleichzeitig durchfließen. Bandbreite wird allgemein ausgedrückt als die Anzahl der Gigabit pro Sekunde, die das System verarbeiten kann.
KB, MB, GB, TB Mit diesen Einheiten wird die Dichte des Speichergeräts oder Arbeitsspeichers gemessen. 1 Kilobyte (KB) entspricht 1024 Byte. 1 Megabyte (MB) entspricht 1024 KB. 1 Gigabyte (GB) entspricht 1024 MB und 1 Terabyte (TB) entspricht 1024 GB. Achten Sie auf den Großbuchstaben B für Byte, damit es zu keiner Verwechslung mit Kb kommt, was 1024 Kilobits entspricht (8-mal weniger als ein KB).
Latenz Latenz ist die Zeit, die der Arbeitsspeicher des Systems benötigt, um auf einen Befehl zu reagieren. Im Allgemeinen gilt, dass das Gerät schneller ist, je niedriger die Verzögerung (Latenz) ist.
LBA Die logische Blockadressierung (Logical Block Addressing, LBA) ist eine Methode zum Angeben von Speicherorten auf den Speichergeräten eines Computers.
Lesen Bezogen auf Computer bedeutet „Lesen“ den Zugriff auf ein Datenelement auf einem Speichergerät oder im Arbeitsspeicher.
LPM Link Power Management ist eine SATA-Funktion, die den Stromverbrauch der SSD senkt, wenn der Computer ausgeschaltet ist.
MLC Bei einem Multi-Level Cell (MLC)-Flash-Speicher sind zwei Bits Daten in jeder Speicherzelle gespeichert, wodurch vier Schaltzustände möglich sind. Dies ermöglicht größere Kapazitäten zu geringeren Kosten (verglichen mit Single-Level Cells) und macht MLC-Flash-Speicher zur idealen Lösung für SSDs im privaten Bereich.
mSATA Eine mSATA ist eine SSD im Micro-Format, die wie ein dünnes Modul aussieht. Sie wurde speziell für dünne Notebooks (Ultrabooks) wie das MacBook Air entwickelt. Wie andere SSDs ersetzt sie eine Festplatte. (Die Einheit selbst wird mSATA bezeichnet, da sie eine Low-Profile- bzw. mini-SATA-Schnittstelle verwendet.)
MTBF MTBF (Mean time between failures, mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen) gibt an, wie viel Zeit zwischen einem Datenfehler und dem nächsten auf einer Festplatte oder SSD vergeht. Datenfehler treten bei Festplatten deutlich häufiger auf als bei SSDs.
NAND NAND bezieht sich auf einen Flash-Speicher. Sie können ihn sich wie ein Flashlaufwerk vorstellen. Wenn Sie das Flashlaufwerk vom Computer trennen, bleiben alle darauf gespeicherten Informationen erhalten. Dafür verantwortlich ist der Flash-Speicher (NAND). Auch wenn Sie die Stromquelle abschalten, bleiben die Informationen auf dem Flash-Speicher erhalten. NAND wird bei Crucial-SSDs und Lexar-Flashlaufwerken verwendet. Micron ist einer der weltweit größten NAND-Hersteller.
Native Command Queuing (NCQ) Native Command Queuing (integrierte Befehlsreihung) ist eine Funktion, mit deren Hilfe SATA-Laufwerke die Reihenfolge, in der Lese-/Schreibbefehle ausgeführt werden, optimieren und damit die Gesamtleistung der SSD steigern können.
NTFS NTFS (New Technology File System) ist das bei Windows-basierten Systemen verwendete Standarddateisystem für Speichergeräte.
Partitionierung Bei der Festplattenpartitionierung wird der Speicherplatz auf einem Speicherlaufwerk in separate Speicherbereiche aufgeteilt, die als Partitionen bezeichnet werden. Stellen Sie sich die Partitionierung als eine Kommode mit Schubkästen für Ihre Daten vor. Wenn sich Ihre Daten an einem Speicherplatz befinden – in einem Schubkasten –, dann ist die Partition das Holz, das die Schubkästen trennt.
PATA Parallel Advanced Technology Attachment ist eine früher übliche Schnittstelle, die ältere Festplatten, CD-/DVD-Laufwerke und Floppydisk-Laufwerke mit dem Motherboard des Computers verbindet. Sie können es sich wie eine Nabelschnur vorstellen, da es den Datenfluss zwischen beiden Geräten ermöglicht. Die PATA-Technologie wurde weitgehend durch die SATA-Technologie ersetzt.
Puffer Puffer sind Speicherbereiche für Daten, die von Geräten, die mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten oder unterschiedlichen Prioritäten arbeiten, gemeinsam genutzt werden. Ein Puffer ermöglicht es einem Gerät, ohne Verzögerungen zu arbeiten, die von anderen Geräten möglicherweise verursacht werden.
RAID RAID (Redundant Array of Independent Disks) ist eine Speichergerätefunktion, bei der zwei oder mehr Speicherlaufwerke zur besseren Leistung und Sicherheit als ein Laufwerk agieren.
SATA Serial Advanced Technology Attachment. Hierbei handelt es sich um eine Art Schnittstelle, die ein Speichergerät oder ein optisches Laufwerk mit dem Motherboard des Computers verbindet. Sie können es sich wie eine Nabelschnur vorstellen, da es den Datenfluss zwischen beiden Geräten ermöglicht. SATA wird daran gemessen, wie schnell Daten vom/auf das Gerät übertragen werden. Es gibt drei SATA-Geschwindigkeiten: SATA I (1,5 GB/s), SATA II (3,0 GB/s) und SATA III (6,0 GB/s).
Schnittstelle Eine Schnittstelle ist eine Vorrichtung, über die zwei unabhängige Systeme miteinander kommunizieren. Eine Benutzerschnittstelle (Tastatur, Maus usw.) ermöglicht Ihnen die Kommunikation mit dem Betriebssystem Ihres Systems. Eine weitere gemeinsame Schnittstelle ist die Softwareschnittstelle, d. h., die Sprachen und Codes, mit denen Anwendungen untereinander und mit der Hardware kommunizieren. Bei SSDs ist die Schnittstelle ein Stecker, mit dem die SSD mit dem Computer verbunden wird, damit sie Strom oder Daten empfangen kann.
Schreiben Bezogen auf Computer bedeutet „Schreiben“, wie schnell Daten auf einem Speichergerät gespeichert werden können. (Das Speichern eines Dokuments ist ein Beispiel für die Schreibfunktion.)
SLC Single-Level Cell (SLC) ist eine einfache Flash-Speicher-Architektur, die ein Bit Daten pro Speicherzelle speichert und somit zwei Schaltzustände ermöglicht. Diese Technologie wird hauptsächlich in Speicherlösungen im Unternehmensbereich eingesetzt.
S.M.A.R.T. S.M.A.R.T. (Self-Monitoring, Analysis, and Reporting Technology) ist ein Überwachungssystem für Festplatten und SSDs, das entwickelt wurde, um verschiedene Indikatoren für die Zuverlässigkeit zu erkennen und zu melden, um so Systemfehler vorherzusehen (und zu vermeiden).
Speicher Speicher bezeichnet ein beliebiges Gerät, auf das Sie Daten speichern können – eine Festplatte, eine SSD, ein Flashlaufwerk, eine CD usw.
SSD SSDs (Solid-State-Drives) sind Flash-Speicher-basierte Alternativen zu herkömmlichen Festplatten. Sie sind nicht nur schneller und haltbarer als herkömmliche Festplatten, sondern ermöglichen auch schnellere Startzeiten und einen geringeren Stromverbrauch. Im Gegensatz zu Festplatten besitzen SSDs keine beweglichen Teile, sodass sie weniger anfällig für Schäden oder Komponentenausfälle sind.
SuperDuper Mithilfe der SuperDuper-Software können Sie u. a. eine Mac-Festplatte auf eine neue Crucial-SSD klonen. Die Software kann nur für Mac OS verwendet werden.
Swapping Von Swapping spricht man, wenn sich das System Speicher von der Festplatte „borgt“, weil der Arbeitsspeicher vollständig ausgelastet ist. Swapping wird auch als virtueller Arbeitsspeicher bezeichnet.
TRIM Mit dem TRIM-Befehl kann das Betriebssystem der SSD mitteilen, welche Datenblöcke nicht länger verwendet werden, sodass diese intern entfernt werden können. Auf diese Weise kann die Gesamteffizienz der SSD erhöht werden. Der Prozess entspricht der Garbage Collection, nur dass er diesmal vom Betriebssystem angestoßen wird.
Virtueller Arbeitsspeicher Vom virtuellen Arbeitsspeicher spricht man, wenn sich das System Speicher von der Festplatte „borgt“, weil der Arbeitsspeicher vollständig ausgelastet ist. Virtueller Arbeitsspeicher wird auch als Swapping bezeichnet.
Wear-Levelling Mit Wear-Levelling wird sichergestellt, dass alle NAND-Zellen eines Flash-Speicher-basierten Geräts gleichmäßig genutzt werden, wodurch die Lebensdauer einer Speicherkarte, eines Flashlaufwerks oder einer SSD verlängert wird. Beim Wear-Levelling wird davon ausgegangen, dass Daten in einem bestimmten Teil jeder Zelle gespeichert werden und jede Zelle eine begrenzte Lebensdauer hat. Wenn Daten fortlaufend aus derselben Zelle (Speicherort) abgerufen werden, kommt es im Laufe der Zeit zu einer graduellen Abnutzung der Zelle. Die Wear-Levelling-Technologie ermöglicht es, dass Daten gleichmäßiger verteilt werden und damit die Abnutzung der Zellen vermieden wird.
Jetzt kaufen
Passende Upgrades finden

Crucial Advisor-Tool
Wenn Sie Hersteller, Produktreihe und Modell Ihres Computers kennen, dann verwenden Sie dieses Tool.

Crucial System-Scanner
Wenn Sie Hersteller, Produktreihe und Modell Ihres Computers nicht kennen, dann verwenden Sie dieses Tool.